Vietnam

Vietnam – Das Land der Drachensöhne

Erleben Sie ein Land wie ein Märchen. Einzigartige Landschaften, Nette Leute und ganz viel Reis erwarten Sie hier!

Grundsätzlich können Sie das Land der Drachensöhne das ganze Jahr bereisen. Worauf Sie jedoch achten sollten, ist wo genau Sie zu welcher Jahreszeit hinreisen.

Reisen Sie in den Norden:

Dann sollten Sie zwischen Mai und August hinreisen. Sehen können Sie dort die Hauptstadt Hanoi, mit samt der berühmten Schwertseen und das Ho-Chi-Minh- Mausoleum. Hanoi ist eine der ältesten Hauptstädte Südostasiens und eine moderne Millionenstadt, die den alten Charme seines Ursprungs an vielen Ecken beibehält.

Besuchen Sie auch das Sapa-Tal und sehen Sie, wie die Familien der Reisbauern ihr tägliches Brot verdienen, denn Vietnam ist einer der größten Zulieferer von Reis der ganzen Welt.

Reisen Sie durch die Berge Vietnams und fühlen Sie sich, als würden Sie mit jedem neuen Dorf ein neues Land bereisen.

Wenn es Sie eher an den Strand zieht, genießen Sie die Halong-Bucht in vollen Zügen. Eine wunderbare und einzigartige Landschaft voller Inseln und Kalksteinfelsen erwartet Sie hier. Buchen Sie doch eine Fahrt oder Übernachtung in einer traditionellen Dschunke und gleiten Sie zusammen mit Ihr durch die Halong-Bucht. Unscheinbar erwartet Sie mitten in der Halong Bucht das schwimmende Dorf. Bestehend aus mehreren Booten und Häusern auf schwimmendem Material, können Sie hier die Einzigartigkeit Vietnams erleben.

Wenn Sie in Zentral Vietnam sind:

Sollten Sie zwischen Mai und September besuchen. Mit durchschnittlich über 30°C sollten Sie hier auf jeden Fall leichte Sachen einpacken. Hier können Sie die traditionelle Stadt Hoi An entdecken. Mit vielen Tempeln und Pagoden, die Sie wahrhaftig in die Antike Asiens entführen. Kennen Sie die Seidenlampions, die vor den meisten Chinarestaurants leuchten? Hier werden diese auch traditionell hergestellt. Falls Sie nett fragen, dürfen Sie ja vielleicht auch zuschauen.

Nach dem Abbild der „Verbotenen Stadt“ in China wurde die alte Kaiserstadt Hue gebaut und ist definitiv einen Besuch wert.

Gesehen haben sollten Sie ebenfalls den Wasserkokosnusswald. Dieser befindet sich bei Cam Thanh und ist am besten mit einem Bambusboot zu bereisen.

Zieht es Sie eher in den Süden:

Dann reisen Sie am besten zwischen Dezember und April, um nicht in die Ausläufe des Monsun zu kommen.

Zu sehen ist hier das Mekongdelta, mit vielen kleinen Flussärmchen, die die umliegenden Reisfelder mit dem nötigen Wasser nähren. Eine schöne, unvergleichbare Landschaft, lädt Sie zu den schwimmenden Märkten bei Cai Be ein. Schiffern Sie durch die kleinen Seitenarme des Mekongs und kaufen Sie ein kleines Mitbringsel für die Familie zu Hause.

Die moderne Großstadt Saigon erwartet Sie ebenfalls im Süden. Besuchen Sie die Altstadt von Saigon und entdecken Sie die typischen Garküchen und dem Ben-Thanh-Markt. Zu sehen ist hier auch die Pagode des Jadekaisers, welche Sie als tolles Fotomotiv verwenden können.